Depilation

der sichtbare Teil des Haares wird entfernt, über der Haut, oder bestenfalls etwas unterhalb der Haut...

 

Depilationsmethoden: Rasur (trocken, naß), schneiden, Enthaarungscreme (chemisch, Disulfidbrücken werden gelöst)

Vorteil: geht schnell, kann beliebig wiederholt werden, u.U. allein zu bewerkstelligen, alles Körperstellen, nicht schmerzhaft, günstig

Nachteil: Haare sind an der dicksten Stelle "geschoren" und sehr schell und stachelig wieder sichtbar

Cremes gibt es bisher nicht in Bioqualität

Epilation

hier wird auch der in der Haut befindliche Teil entfernt

für immer

Elektroepilation / Nadelepilation

Ausnahme: bei einer pathologischen 

(krankhaften) Disposition für vermehrten Haarwuchs kann evtl. ein lebenslanger Behandlungsbedarf bestehen, wenn immer neue Follikel zum Haarwuchs angeregt werden.

von Dauer

wobei die Dauer nicht festlegbar ist: einige Monate bis Jahre

Lasersysteme Alexandrit, Nd, Yag, Rubin, Dioden,  IPL

Vorteil: relativ große Flächen können behandelt werden, Ergebnis ist schnell erreicht

Nachteil:

maximal pigmentierte Menschen, blonde, grau- und rothaarige lassen sich nicht behandeln. Hier wirken Laser nicht.

Meistens kommt ein Teil der Haare irgendwann wieder.

Die nachwachsenden Haare sind oft brüchig (wie Glasnudeln) und hell und dann nicht mit dieser Methode behandelbar.

Behandlung ist relativ teuer und schmerzhaft. Laser wird von Ärzten durchgeführt, außer IPL

von kurzer Dauer

Methoden:

Wachs (kalt, warm, Zucker), Fadentechnik. Pinzette

 

Vorteil:  Wachs bringt großflächig, schnelle Ergebnisse, Fadentechnik wenn Behandler geübt bringt akurate Ergebnisse, relativ preiswert

Nachteil: Haare die in der anagenen Phase waren und vielleicht noch nicht an der Oberfläche, werden nicht erwischt und sind schnell sichtbar. Ergebnis ca nach 3 bis 8 Wochen sind die Haare wieder da.