Nadelepilation

Bereits 1875 wurde die Elektroepilation (auch Nadelepilation) in den USA erstmals angewendet und im Laufe der Jahre technisch weiterentwickelt und verfeinert. Anfänglich entfernte man mit dieser Methode eingewachsene Wimpern. Bis heute ist diese Methode medizinischer Goldstandart.


Bei der Nadel-/ Elektroepilation wird eine feine Sonde aus Chirurgenstahl, welche  auf die Haarstärke und Follikelstärke abgestimmt ist, in jeden einzelnen Haarkanal (schmerzfrei) eingeführt und dort mittels Strom die jeweilige Haarwurzel zerstört (als prickeln zu spüren). Anschließend wird das Haar, welches nun keine Wurzel mehr hat einfach und schmerzlos mit einer Pinzette herausgehoben.


Luna Petra Wessels während der Behandlung
Luna Petra Wessels während der Behandlung

 

 

 

 

Thermolyse

 

Mittels hochfrequentem Wechselstrom werden Gewebe- und Wachstumszellen direkt in der Haarwurzel zerstört.


erfolgreiche Anwendung auch bei dunkel pigmentierter Haut
erfolgreiche Anwendung auch bei dunkel pigmentierter Haut

 

Elektrolyse

 

Durch den verwendeten Gleichstrom wird im Haarfollikel eine Lauge produziert. Der Follikel wird zerstört.


Aloe Pflanze nach der Behandlung aufgetragen, kühlt und pflegt
Aloe Pflanze nach der Behandlung aufgetragen, kühlt und pflegt

 

 

Blend Methode

 

Hierbei handelt es sich aus einer Kombination aus Thermolyse und Elektrolyse. Der Follikel wird zerstört.